Dr. med. Rainer Odendahl


Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Schwerpunktbezeichnung Neonatologie
Zusatzbezeichnung Kinderlungenheilkunde
Zusatzbezeichnung Allergologie
Diabetologe DDG

Dr. med. Rainer Odendahl



Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Schwerpunktbezeichnung Neonatologie
Zusatzbezeichnung Kinderlungenheilkunde
Zusatzbezeichnung Allergologie
Diabetologe DDG


geb. in Düren im Rheinland

Lebenslauf:



    1988-1995 Studium an Medizinischen Fakultät der Albertus-Magnus-Universität in Köln

    1995-2000 Facharztausbildung in Schleswig (Martin-Luther-Krankenhaus), Coesfeld (St. Vinzenz Hospital) und Hamburg (Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift)
  • - seit 1998 Qualifizierter Asthmatrainer (Arbeitsgemeinschaft Asthmaschulung im Kindes- und Jugendalter e.V.)
    - 1999 Gründungsmitglied der AG Pumpentherapie der AGPD

  • 2000 Facharztanerkennung

    2000-2008 Fachärztliche Tätigkeit in Hamburg (Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift) und Lübeck (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik)

    2008 Niederlassung als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Lübeck

  • - schwerpunktmäßige Tätigkeiten im Bereich Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin einschl. Schwerbrandverletztenmedizin
    - Sonographiebeauftragter für die Abteilung für Neonatologie und päd. Intensivmedizin am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg
    - Tagesklinik incl. Entwicklungsneurologischer Sprechstunde Risikoneugeborener am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg
    - Nachbetreuung komplexkranker Frühgeborener, Risikoneugeborener und ehemaliger Intensivpatienten
    - Mitarbeit in der ambulanten ärztlichen und pflegerischen Nachsorge der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik (Bunter Kreis Lübeck)
    - Leiter des Projektes "Neonataler Drogenentzug und Nachsorge von Kindern drogenabhängiger Eltern"
    - Drogenbeauftragter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik Lübeck
    - Schmerzbeauftragter der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik Lübeck

  • - klinische Tätigkeit in den pädiatrisch pneumologischen, allergologischen und Mukoviszidose-Ambulanzen in Hamburg (Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift) und Lübeck (Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsklinik)
    - Durchführung von Asthmaschulungen
    - 21. und 22. November 2014
    Mitveranstalter des 32. Allergiesymposiums in Lübeck
    "Wissen sichern – sicher handeln"
    - 16. und 17. November 2018
    Mitveranstalter des 36. Allergiesymposium in Lübeck
    „Die 36 Fragezeichen und die NAPPA"

  • - klinische und Forschungstätigkeit in den Diabetes Ambulanzen
    - Durchführung von Diabetes Schulungen
    - 2004 Gewinn des Förderpreises der AGPD (Odendahl R und Holterhus PM. Basalratenmodellierung mittels nicht-supervidierter, hierarchischer Clusteranalyse bei der Insulinpumpenbehandlung des Diabetes mellitus Typ 1 im Kindes – und Jugendalter, Förderpreis der Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Diabetologie, Jahrestagung der Deutschen Diabetesgesellschaft 2004, Hannover)
    - Holterhus PM, Odendahl R, Oesingmann S, Lepler R, Wagner V, Hiort O, Holl R; German/Austrian DPV Initiative; German Pediatric CSII Working Group.Classification of distinct baseline insulin infusion patterns in children and adolescents with type 1 diabetes on continuous subcutaneous insulin infusion therapy.Diabetes Care. 2007 Mar;30(3):568-73.
    - Studienverantwortlicher „Insulin Aspart im Vergleich zu Humaninsulin bei Kindern unter 7 Jahren“ am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Hamburg (Danne T, Rastam J, Odendahl R, Näke A, Schimmel U, Szczepanski R, Moeller J, Deiss D. Parental preference of prandial insulin aspart compared with preprandial human insulin in a basal-bolus scheme with NPH insulin in a 12-wk crossover studyof preschool children with type 1 diabetes. Pediatr Diabetes. 2007 Oct;8(5):278-85.)




  • - seit 2001 Diabetologe DDG
    - seit 2004 Schwerpunktbezeichnung Neonatologie
    - 2005 Dissertation mit dem Thema „Maternale Magnesiumspiegel und intraventrikuläre Hämorrhagien bei Frühgeborenen“
    - R Odendahl, C Härtel, E Kuhls, H Küster, J Möller, D Müller, W Richter, B Roth, H Segerer, C Wieg, E Herting, W Göpel: Einfluss einer maternalen Magnesiumtherapie auf die Hirnblutungsrate von VLBW-Frühgeborenen; Z Geburtshilfe Neonatol 2005; 209 - V8
    - R Odendahl, C Härtel, G Walter, S Köster, E Herting, W Göpel: Beeinträchtigung immunologischer Funktion und IVH bei Frühgeborenen infolge ihrer Magnesiumspiegel; Z Geburtshilfe Neonatol 2007; 211 - FV303

    - seit 2007 Zusatzbezeichnung Kinderlungenheilkunde
    - seit 2007 Zusatzbezeichnung Allergologie
    2008-heute Niedergelassener Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Lübeck
    - seit 2008 Mitglied des Netzwerkes Frühe Hilfen Lübeck
    - seit 2011 Vorsitzender des Vereins Kinderschutzzentrum Lübeck
    - seit 2011 Mitglied des Kuratoriums Kinderschutz Lübeck




  • -Mitglied in der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft)
    -Mitglied in der AGPD (Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Diabetologie)
    -Vorstandsmitglied in der NAPPA (Norddeutschen Arbeitsgemeinschaft pädiatrische Pneumologie und Allergologie)
    -Mitglied in der GPP (Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie)
    -Mitglied der BAPP (Bundesarbeitsgemeinschaft pädiatrische Pneumologie)
    -Mitglied des Qualitätszirkels pädiatrischer Pneumologen in Schleswig-Holstein
    -Mitglied im Kompetenznetzwerk ambulante Pneumologie Lübeck
    -Mitglied in der European Respiratory Society




  • - Weiterbildungsberechtigung für allgemeine Kinderheilkunde und Jugendmedizin
    - Weiterbildungsberechtigung pädiatrische Pneumologie
    - Weiterbildungsberechtigung Allergologie



Privat
verheiratet, 3 Kinder